Familiengeschäfte (Alan Ayckbourn)

Nach dem historischen Shakespeare-Stück „Was ihr wollt“ im vergangenen Mai widmet sich die Theatergruppe Szenenwechsel 2018 einem sehr aktuellen Thema: wie lebt man Werte und Moral in einer Welt von Konkurrenz und Ellenbogendenken? Der britische Erfolgsautor und Meister der Farce, Alan Ayckbourn (geb. 1939), behandelt diese Gretchenfrage in seiner Komödie „Familiengeschäfte“ mit beißendem Dialogwitz und absurder Situationskomik, die der bürgerlichen Gesellschaft den Spiegel vorhält. Dabei kann man feststellen, dass die Thematik heute so aktuell ist wie 1987, als Ayckbourn das Stück schrieb.

Inhalt
Jack McCracken, der vom Schwiegervater die Leitung einer mittelständischen Möbelfirma übernehmen soll, geht mit dem festen Vorsatz ans Werk, die Geschäfte sauber, ehrlich und transparent zu führen. Der Ladendiebstahl von Tochter Samantha kommt da nicht gerade gelegen. Und als Jack auf Drängen seiner Familie einem Bestechungsversuch des Ladendetektivs nachgibt, setzt das eine aberwitzige Ermittlungsspirale in Gang, in deren Verlauf alle Mitglieder des Familienunternehmens dubioser Geschäfte überführt werden.

>>> Aufführungstermine und Kartenreservierung:

Reservierte Karten können ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn im Kotterhof-Stadel (Innenhof) abgeholt werden.

>>> Kartenpreise:
Standard-Ticket 10,00 €
Ermäßigtes Ticket (für Kinder bis einschließlich 14 Jahre) 6,00 €.

>>> Kartenvorverkauf:
Metzgerei Böhmfelder, Gaimersheimer Str. 2, 85113 Böhmfeld, Tel. 08406/91420, Öffnungszeiten
und
Donaukurier Ticketservice (zzgl. VVK-Gebühr), Mauthstraße 9, 85049 Ingolstadt, Tel. 0841/ 98159-12, Öffnungszeiten

Für alle Karten gilt: freie Platzwahl.

Speisen und Getränke gibt es jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn und in der Pause. Bitte bringen Sie warme Kleidung oder eine Decke mit, da es im Kotterhof mitunter wetterbedingt sehr kühl sein kann.

 

Ihr Name als Sponsor auf dem Programmheft unseres nächsten Stücks

Wenn Ihnen unser Engagement gefallen hat, spenden Sie bitte 10 Euro auf das Konto des
Theaterverein Szenenwechsel e.V.
IBAN: DE95721500000053077608
BIC: BYLADEM1ING
Kreditinstitut: SPARKASSE INGOLSTADT
Auf dem Überweisungsformular nennen Sie uns bitte die Adresse, an die wir die Spendenquittung senden können.
Wenn Sie auf dem Programmheft lieber nicht genannt werden möchten, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder senden Sie eine Nachricht an Kontakt@Szenenwechsel-in.de.